Junge Potsdamer Violinistinnen gewinnen brandenburgischen Landesausscheid beim Wettbewerb „enviaM – MUSIK AUS KOMMUNEN“

In diesem Jahr waren die Stadt Lübben und damit auch der Landkreis Dahme-Spreewald zum ersten Mal Gastgeber für den enviaM-Landeswettbewerb MUSIK AUS KOMMUNEN im Land Brandenburg. Für den musikalischen Leistungsvergleich im Ensemblespiel hatten sich 30 Ensembles mit 93 Sängern und Musikern in den unterschiedlichsten Besetzungen für den Landesausscheid am 26. September 2020 im Paul-Gerhardt-Gymnasium Lübben angemeldet.

Die Jury, die sich aus Vertretern des MDR-Sinfonieorchesters, der Deutschen Streicherphilharmonie und Fachpädagogen der Musikschulen des Landes zusammensetzte, nominierte am Samstagabend das Violinenquartett der Städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Potsdam mit Alma Waschke, Dana Masopust, Rosa Schiefer und Muriel Hoffmann für das Finale.

Violinenquartett_Potsdam_(c)Phil-Dera

Die vier jungen Musikerinnen werden nun zum Wettbewerbsfinale gegen die Gesamtsieger aus Sachsen und Sachsen-Anhalt antreten und erhalten somit die Chance, ein Preisgeld von bis zu 2.000 Euro zu gewinnen. Außerdem wird das Ensemble an einem Workshop mit Musikern des MDR-Sinfonieorchesters teilnehmen. Das Finale findet am 7. November 2020 im Wasserkraftwerk Mittweida statt.

Eine Übersicht zu allen Preisträgerinnen und Preisträgern in der vollständige Pressemitteilung   des Veranstalters.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter:

www.musik-aus-kommunen.de

nach oben